luschern

luschern

Ein sonniger Sonntag auf Reede vor Santos, Brasilien.
Da sonntags normalerweise nur vormittags vier Stunden gearbeitet wird, ist der Nachmittag frei verfügbar für allerhand, was man so auf dem Schiff machen kann. Bei gutem Wetter bot es sich daher an, zum Bug zu gehen und zwischen den Winden für Leinen und Anker in der Sonne zu entspannen. Musik, etwas zu Lesen, Bier oder Brause und vielleicht ein paar Zigaretten, so kann man es sich gut gehen lassen. Von Zeit zu Zeit hörte man ein zunächst verwirrendes Platschen, doch dazu später mehr. Schön war es, dabei die fliegenden Fische durch die gleißende Nachmittagssonne schwirren zu sehen. Und oft ist es auch einfach angenehm, über das Schanzkleid zu luschern und bei Fahrt die Bugwelle oder auf Reede die Ankerkette zu betrachten.
Manchmal müssen halt 200 Meter reichen, um dem Lärm und der Vibration, sowohl motorisch als auch innerlich, zu entweichen. Zwei Stunden Kurzurlaub auf der Back.

gabriel